Werkstatttage an der GSS

Corona hat unser Schulleben stark beeinflusst und wirkt sich leider auch auf die Berufsorientierung unserer Schülerinnen und Schüler aus. So mussten die Werkstatttage der achten Klassen in diesem Jahr leider ausfallen. Eine Fahrt nach Mannheim mit mehrtägiger Berufsorientierung war zum Schutz aller Beteiligten leider nicht denkbar. Doch die Handwerkskammer schaffte es in kürzester Zeit, ein tolles Online-Angebot auf die Beine zu stellen.

In einer 90-minütigen Videokonferenz durften die Achtklässler am Donnerstag, den 03.12.2020 einen Auszubildenden von Porsche und eine Schreinerin, die ihren Meister anstrebt, kennenlernen und befragen. Sie bekamen hierbei Einblicke in die Werkstätten vor Ort, was ohne die Videokonferenz nicht möglich gewesen wäre.

Bei einer Führung durch seine Werkstatt zeigte der Auszubildende stolz die verschiedenen Fahrzeuge und erklärte, wie diese für die Cups auf dem Hockenheimring präpariert werden. Dafür gibt es sogar einen speziellen Ausbildungszweig.

Auch an die Praxisteile wurde gedacht, in welchen unsere Schülerinnen und Schüler eine CNC-Maschine programmierten und einen Stern in Metall frästen. Außerdem durften sich die Schülerinnen und Schüler verschiedene Frisuren für den Friseurberuf überlegen und mussten diese auf die passenden Kopfformen zeichnen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Handwerkskammer, den Organisatoren und den Auszubildenden für das schöne Alternativ-Programm diese Woche. Den Schülerinnen und Schüler hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht und es hat sie in ihrer möglichen Berufswahl wieder ein Stück weiter gebracht – trotz Corona.

Text: A. Beyer

Werkstatttage an der GSS
Nach oben scrollen